GOCA-Forschungsprojekt

Das Projekt GOCA (GNSS/LPS/LS-based Online Control and Alarm System) ist als Forschungs- und Entwicklungsprojekt am Studiengang Geodäsie und Navigation (Vermessungswesen) sowie am Institut für angewandte Forschung (IAF) der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft angesiedelt.

Unter der Projektleitung von Prof. Dr.-Ing. R. Jäger stehend, befasst sich GOCA mit dem Einsatz von Satellitensystemen (GNSS) sowie LPS (Lokale Positionierungssytseme, z.B. Totalstationen, Nivelliere) und LS (Lokale Sensoren, z.B. Inklinometer, Drucksensoren) zur Echzeitüberwachung von Bewegungen der Erdoberfläche. Neben dem Einsatz im Naturkatastrophenschutz (Hangrutschungüberwachung, Vulkanüberwachung, Erdbebenvorhersage) ist GOCA auch in der online Überwachung und Alarmierung bei sicherheitsempfindlichen Bauwerken und geotechnischen Anlagen aller Art (z.B. Dämme, Brücken) einsetzbar.
Ein weiteres Forschungsprojekt (MONIKA) liegt im 3D-Integritäts-Monintoring bzgl. GNSS-Referenzstationsnetzen wie bspw. SAPOS.

GOCA leistet dabei eine

Das GOCA-System besteht aus den Komponenten: